Wir und unsere Weltreise
Asien: bis Thailand
Asien: ab Thailand
Amerika: USA & Kanada
Amerika:Mittel-& Südamerika


"Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen!"

Kerstin & Thomas mit dem auf mey-hus getauften Wohnmobil

Da unser Hund "Johnnie Walker" bei der Planung immer tatkräftig mitgewirkt hat, darf er natürlich auch mit auf die große Reise.

Sollte jemand beim Lesen der Homepage Lust bekommen haben, uns auf Abschnitten durch Amerika zu begleiten, ist er herzlich willkommen.


Da die Reiseroute so ausgewählt wurde, dass sie fast ausschließlich auf ordentlich befestigten Straßen verläuft, waren die wichtigsten Kriterien für das uns mehrere Jahre als Heim dienende Wohnmobil die Ausstattung, Raumaufteilung und Zuladungsmög-lichkeit. Im Juni 2010 haben wir als gebürtige Sachsen bei dem Wohnmobil-Hersteller CAPRON in Neustadt/Sachsen (http://www.capron.de ) mit dem "carado T337" das richtige Fahrzeug für zwei Personen gefunden. Ein Dank gilt den dortigen Mitarbeitern für die Beratung, die Möglichkeit der Begleitung des Aufbaus des Fahrzeuges und die Berücksichtigung der zahlreichen Sonderwünsche.


Die nicht vom Hersteller CAPRON eingebauten Sonderausstattungen wurden von der Fa. Schaffer (http://www.schaffer-mobil.de)  als Händler zum überwiegenden Teil noch vor der Auslieferung nachgerüstet.
Getauft haben wir unser Wohnmobil auf den Namen "mey-hus", kein schlechtes Englisch, sondern die Kombination aus dem Familiennamen MEYer und HUSs (Geburtsname Kerstin).

Aufgrund der negativen Erfahrungen mit dem durch die Motorradhalterung entstandenen großen Überstand am Heck nehmen wir das Motorrad im Gegensatz zu Asien nicht mit nach Amerika und die weiteren Reisen; bei Bedarf werden wir uns ein für die örtlichen Verhältnisse geeignetes Fahrzeug anmieten.


Die bei der Agentur Jahn & Partner (http://www.jahnupartner.de)  abgeschlossene Versicherung für Europa und Asien & Afrika ist leider nicht auf Amerika erweiterbar. Dies ist nur mit einer in Nordamerika ansässigen Versicherung möglich. So haben wir für die USA und Kanada eine Versicherung bei einer dortigen Gesellschaft abgeschlossen, für die übrigen Länder müssen wir nun an jeder Grenze eine Versicherung für das jeweilige Land bei einer dort ansässigen Gesellschaft abschließen.


Obwohl uns die Wandtafel bisher in vielen Situationen geholfen hat und mit ihr zahlreiche Erinnerungen verbunden sind, werden wir zukünftig darauf verzichten. Leider haben in einigen Ländern am Ende der Asienreise manche vorbeigehende Menschen ohne unsere Erlaubnis sinnlose Dinge darauf geschmiert oder in ihrer Sprache etwas geschrieben, dass wir nicht lesen konnten und evtl. zu Problemen an den Grenzen geführt hätte.

24.11.
2017

Unser Dank gilt allen, die uns vor der Reise wieder geholfen haben und während der Reise von zu Hause unterstützen und uns die Daumen drücken.
Wir hoffen natürlich auch, unterwegs viele nette und hilfsbereite Menschen zu treffen.

Eure Hinweise könnt Ihr senden an: meyer-weltreise@t-online.de


"Die vielen überwältigenden Eindrücke auf unserer Reise durch die Welt werden die Schönheit unserer Heimat nicht übertreffen können!"

Kerstin & Thomas Meyer; bei Dresden; 0049/170/4742370